Schlagwort-Archive: Tomaten

Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry mit Spinat

Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry mit SpinatWer vegetarisch oder vegan lebt, der lernt schnell, sich mit neuen Rezepten und Zutaten auseinanderzusetzen.

Warum also nicht mal einen Ausflug in die indische Küche starten? Spannend wird es bei diesem veganen Curry nicht nur durch das viele Gemüse, sondern auch durch die exotischen Gewürze, die in der Nase bleiben.
Die Zutatenliste ist relativ lang, die Zubereitung selbst aber gar nicht so komplex. Am Ende wartet ein leckeres Gericht auf den wagemutigen Koch.

Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry mit Spinat weiterlesen

Nudeleintopf oder: One Pot Pasta

Rezeptrend: One Pot PastaOne Pot Pasta ist der neue Trend auf Instagram. Wo Nudeln und Soße sonst getrennt gekocht werden, wandern hier alle Zutaten in einen Topf und die Soße kocht die Nudeln.

Kein Wunder, dass es beim Abmessen der Zutaten auf Genauigkeit ankommt: Welche Gewürze, wie viel Wasser? Intuition reicht nicht mehr aus. Die amerikanische Fernsehköchin Martha Stewart hat mit ihrer One-Pan-Pasta den Hype begründet. Alle Zutaten werden geschnippelt, dann mit Nudeln und Wasser in einen Topf gegeben und für rund zehn Minuten gekocht. In der Zeit kann man schnell das Schneidbrett abwaschen und die Küche ist blitzeblank.

Und das Essen steht auf dem Tisch. Nudeleintopf oder: One Pot Pasta weiterlesen

Tomatensalat mit Zwiebeldressing

Tomatensalat gibt es in zahlreichen Varianten – oft einfach nur als Tomatenscheiben mit Dressing, manchmal etwas extravaganter mit diversen Zusatzzutaten. Heute stelle ich euch meine etwas mediterran angehauchte Variante vor: Tomatensalat mit Zwiebeldressing.

Tomatensalat

Wir benötigen (für circa vier Beilagenportionen):

Für den Salat:

  • 4 Fleischtomaten
  • 200 Gramm Schafskäse
  • 200 Gramm schwarze Oliven (am besten in Scheiben)
  • 100 Gramm Kapern

Für das Dressing:

  • 1 bis 2 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano oder andere Kräuter nach Geschmack

Und so geht’s:

Tomaten waschen und achteln. Schafskäse würfeln. Oliven und Kapern abtropfen lassen.

Für das Dressing die Zwiebeln schälen und reiben. Mit Öl mischen, sodass eine zähflüssige Masse entsteht (sollte nicht flüssig sein – das ist aber Geschmackssache). Salz, Pfeffer und Kräuter nach Geschmack hinzufügen.

Tomatenstücke, Schafskäse, Oliven, Kapern und Dressing abwechselnd in eine Schüssel geben und im Optimalfall nicht mischen – sieht schöner aus.

Das passt dazu:

Bei entsprechender Menge eignet sich der Tomatensalat natürlich auch als Hauptgericht 😉 Ansonsten kann ich dazu Hähnchen in jeder Form empfehlen oder natürlich alles, was im weitesten Sinne in die Kategorie Grillfleisch fällt.

Schnelle Hähnchen-Tomaten-Pfanne

Manchmal macht es Spaß, ewig in der Küche zu stehen, neue Rezepte und Varianten auszuprobieren, ein richtiges Menü zu zaubern. Und manchmal muss es einfach schnell gehen. Aber auch bei einem engen Zeitplan ist es möglich, ein leckeres und halbwegs gesundes Gericht zu zaubern – wie zum Beispiel das, was ich euch heute vorstelle:

Hähnchen-Tomaten-Pfanne in 15 Minuten

 hatomo

Pro Person brauchen wir:

  • 200 Gramm Hähnchenbrustfilet (frisch)
  • 200 Gramm Cocktailtomaten
  • 125 Gramm (eine Kugel) Mozzarella
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Balsamicoessig oder –creme

Hähnchenbrustfilet kurz abbrausen, abtupfen und in Würfel schneiden. In der heißen Pfanne (eventuell unter Zugabe von etwas Öl) von allen Seiten scharf anbraten, danach Temperatur etwas herunterregeln.

Während das Fleisch brät, Tomaten waschen und Mozzarella in Würfel schneiden. Nach etwa zehn Minuten Tomaten mit in die Pfanne geben und ebenfalls braten. Zum Schluss den Mozzarella hinzugeben – diesen aber nur kurz mitbraten, damit er nicht seine komplette Struktur verliert.

Mit Pfeffer, Salz und Balsamico abschmecken und gegebenenfalls auf Tellern arrangieren.

Ernährungstipp

Das Gericht hat einen relativ geringen Anteil an Kohlenhydraten und ist insofern für viele Varianten einer Low-Carb-Ernährung geeignet. Um etwas Fett zu sparen, kann Light-Mozzarella verwendet werden, oder ihr reduziert einfach die Menge.