Lachs auf Gurkengemüse

Heute gibt es wieder ein Gericht aus der Kategorie „einigermaßen schnell und einigermaßen gesund“. Spektakuläre Zutaten werden keine verwendet, aber dafür die Salatgrke nicht in ihrer Funktion als Salat, sondern als Gemüse. Bei richtigem Timing (und aufgetautem Lachs) kochen wir heute in nur 15 Minuten das Folgende:

Lachs auf Gurkengemüse

LachsaufGurke

 Pro Person brauchen wir:

  • 1 Stange Lauch
  • 1 Salatgurke
  • 200 Gramm Lachs (tiefgekühlt und aufgetaut oder frisch)
  • Dill
  • körnigen Senf
  • Salz und Pfeffer
  • auf Wunsch: etwas Kräuteressig

Lauch putzen, in Ringe schneiden und waschen. In einem Topf mit etwas Wasser vorgaren. In der Zwischenzeit die Gurke schälen, in circa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und Scheiben halbieren. Gurke zum Lauch geben.

In einer Pfanne den Lachs von beiden Seiten braten – bei einer guten beschichteten Pfanne geht das auch ohne Fett!

Gemüse bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach Geschmack Dill und einen bis zwei Teelöffel Senf zum Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und eventuell Essig abschmecken.

Lachs nach dem Braten mit Pfeffer und Dill würzen. Alles auf Tellern arrangieren und genießen.

Ernährungstipp:

Als typischer Fettfisch enthält Lachs leider relativ viel Fett und bringt – bei 200 Gramm – auch fast 400 kcal mit sich. Aber dafür enthält er auch diverse Mineralstoffe und Vitamine. Das Gericht hat einen relativ geringen Anteil an Kohlenhydraten und ist insofern für viele Varianten einer Low-Carb-Ernährung geeignet.

Barbara

Über Barbara

Barbara ist eigentlich Übersetzerin, treibt sich aber in letzter Zeit vermehrt im journalistischen Bereich herum. Ansonsten nimmt sie gerne Zeichenstifte oder seit Neuestem auch ihre Canon EOS 700D in die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.